ChincillaVilla3

Das beste Futter für Ihre Nagetiere

Nagetiere wie Hamster, Chinchillas und Meerschweinchen scheinen es zu lieben, auf Salatblättern herumzukauen. Zumindest scheint dies immer der Fall zu sein, wenn man sich Bilder im Internet und sonstwo anschaut. Dabei futtern sie sicherlich auch eine Menge anderer leckerer Dinge, aber Ihre Menschen wissen oft nicht, was so alles auf dem Speiseplan stehen kann. Wir haben uns mal die Mühe gemacht herauszusuchen,welche Delikatessen die kleinen und großen Nager gerne auf ihren Tellern hätten, um noch glücklicher zu sein .

Brokkoli – ja, was viele Kinder gerne ablehnen, findet in den Käfigen begeistert Anklang. Brokkoli ist einfach lecker, schnell gekocht und verfügt über eine Menge Eisen, was jedem Körper – egal ob groß oder klein – gut tut.

Möhren – was Bugs Bunny liebt, ist auch für echte Nager ein absolutes Highlight auf der Speisekarte. Möhren bringen eine Menge Nährstoffe mit sich, kosten nicht viel und lassen sich leicht verarbeiten. Außerdem kann man das Karottengrün, was sonst oft im Abfall landet, ebenfalls für die Nagetiere nutzen, auch hier steckt viel Gutes drin.

Kohl aller Art – um zu zeigen, wie gesund sich Nager ernähren: Jede Art von Kohl – bevorzugt Blumenkohl – ist ein gern gesehenes Muss auf den Tellern. Die Menge an Vitaminen im Essen sorgt dafür, dass sich Ihre Haustiere rundum wohl fühlen. Auch Sellerie, zwar mit weniger Nährstoffen versehen als die oben genannten, wird empfohlen.

Allerdings futtern Nagetiere nicht den ganzen Tag immer nur Grün, sondern auch andere Sachen. So liebt nicht nur Garfield Pizza mit Käse, sondern auch die kleinen Nager haben immer mal wieder Lust auf ein Stück Käse. Besonders Ratten futtern gerne mal kleine Happen, aber bitte niemals Blauschimmelkäse. Seien Sie aber vorsichtig, denn zu große Mengen sind nicht gut für die kleinen Tiere. Käse auf Sojabasis wird empfohlen.

Gerne futtern Ihre kleinen Nager auch Cashewkerne, direkt aus der Hand ist dies auch ein witziger Anblick. Cashewkerne haben ebenfalls eine Menge guter Nährstoffe, die in den obengenannten Gemüsesorten nicht so häufig vorkommen. Allerdings haben alle Nüsse auch immer viel Fett und sollten daher nur spärlich genossen werden.

Auch Obstsorten wie Bananen und Avokado – eher ein Gemüse – sind schmackhaft und sehr gutes Futter für Nagetiere, aber auch hier sollte darauf geachtet werden, nicht zu viel zu geben; besonders die leckeren Avokados haben nämlich bekanntermaßen eine Menge Fett.

Dass Nagetiere reine Vegetarier sind ist übrigens auch nicht ganz richtig. Gerne haben sie auch mal ein wenig Rindfleisch, natürlich in winzig kleinen Mengen. Besonders Ratten essen gerne Fleisch, hier ist Hühnchen zu empfehlen.

So als Daumenregel kann man sagen, dass all das Essen, was gut für uns Menschen ist, auch bei den Nagern passen kann. Sucker sollte, genau wie bei uns, so gut es geht vermieden werden, sonst kann es dem Nagetier schnell sehr schlecht gehen. Fragen Sie zur Not in Fachgeschäften nach, was sich sonst noch alles so empfielt.